Bildhauerseminar Italien in der Emilia Romagna 2020

Thema: Abstrakt bis Gegenständlich

Samstag, 19. September bis Sonntag, 27. September 2020
Hotel Pian del Bosco, Perticara
Info und Anmeldung direkt bei Pian del Bosco
Herr Michael „Michele Rossi“ Roth

pdb@piandelbosco.com, Telefono: +39 335-5776540
Informationen auch bei
Heinz Mack, ++49-(0)171-9468453,
trigenius@web.de

In den Hügeln zwischen der Adriaküste und dem Zentral-Apenin, dem Montefeltro, unweit von San Marino, liegt die Kleinstadt Perticara/Novafeltria am Fuße eines massiven Felsens. Sie ist eingebettet in eine wunderbare Landschaft mit Wäldern, Tälern und …ausgestattet mit bester Gastronomie.

Wir werden uns für 9 Tage / 8 Nächte im familiären Hotel Pian del Bosco zu einem Bildhauerseminar einfinden. Die Ortschaft Perticara ist ca. 1 km entfernt. Der Blick vom Hotel bietet pittoreske Ausblicke auf die natürliche, abwechslungsreiche Landschaft. Man sagt, die Emilia Romagna sei die schönere Toscana, da sie ursprünglicher und kaum vom Tourismus berührt ist.

Es sind keine besonderen Fähigkeiten nötig. Sie sollten lediglich Spaß an der Kunst, gestalterisches Interesse, vielleicht noch etwas Durchhaltevermögen mitbringen, dann wird Ihre eigene Idee Umsetzung finden.

Verfügbar ist ein gut zu bearbeitender grauer Sandstein aus den Steinbrüchen von Alfero mit schönen Strukturen. Wer schon Erfahrung mit Holz hat, kann nach frühzeitiger Absprache auch holzen. Sie sollten dann bitte eigene Werkzeuge mitbringen.

Was Sie kennenlernen: Bildhauerwerkzeuge und den Umgang damit, Beurteilung des Steines, Arbeitstechniken, vorhandene Linien und Formen finden, diese zu verbinden und damit Ihrer Skulptur den eigenen Ausdruck verleihen.

Sie beginnen nach einer kurzen Einführung direkt mit der Arbeit am Objekt. Für Neueinsteiger ist eine individuelle Betreuung, auf Wunsch intensiv, vorgesehen. Wir werden eine kleine Gruppe von max. 9  Personen sein. Ihre Arbeitsplätze sind unmittelbar am Hotel!

Anreise: Samstag , 19  September 2020 bis ca. 17:00 Uhr
Abreise: Sonntag, 27. September 2020 nach dem Frühstück

Es sind 6 Arbeitstage mit Betreuung, jeweils von 10 bis 16 Uhr geplant.

Bitte unbedingt beachten/mitbringen: 1 gut belüftete Schutzbrille, 1 Paar gut sitzende Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk, Bekleidung zum Arbeiten im Freien, Sonnenschutz, …Lust auf die Fertigung Ihrer persönlichen Skulptur im Kreise einer freundlichen Gemeinschaft.

Wenn Sie über eigene Werkzeuge verfügen, bringen Sie diese bitte auch mit. Zur Verfügung stehen Arbeitsböcke und eine solide Werkzeug-Grundausstattung.

Weitere Informationen? …bitte fragen Sie uns. Es ist selbstverständlich möglich, früher an- und/oder später abzureisen, ergo ein wenig zusätzlich zu urlauben.

Das sehr gepflegte Hotel liegt auf einem mehr als 10.000 qm großen Areal, zu dem ein Tennisplatz sowie ein großer Swimming-Pool gehören. Ergo können wir ungestört an Stein/Holz arbeiten …uns zwischendurch sogar im Pool erfrischen. Wer mehr Bewegung mag,  kann sich ein MTB ausleihen und radeln oder ein paar Sets Tennis auf dem hauseigenen Platz spielen. Sollte es einen Regenschauer geben, bietet uns die großzügige Überdachung am Hotel die Möglichkeit, dennoch zu arbeiten.

Damit die Kunst richtig Freude macht, werden wir von der ‚Cucina regionale‘ unseres Hotels auf’s Beste mit Halbpension verwöhnt.

Signora Manuelas »Occhio di Bue« zum Frühstück ist in spezieller Zubereitung schon legendär. Die im Hause handgemachten Nudeln, Steinpilz Carpaccio, Wildschwein nach Art des Hauses mit Oliven, die hauchdünne knusprige Pizza aus dem Holzofen, Tagliata su un letto di Rucola, Tiramisu fatto a mano in casa, gute Weine – Michele ist Sommelier-  all diese kulinarischen Leckereien können unsere Kunst durchaus zusätzlich beflügeln.

Wer verlängern möchte, den erwartet die Trüffelsaison in der Emilia Romagna, …denn, im nur 7 km entfernten Santa Agata ist jeden Sonntag im Oktober Trüffelmarkt!

Im Umfeld finden Sie viele historische Bauwerke/Orte, z. B. San Leo, ein geradezu monumentales, im Mittelalter erbautes Kastell, die historische Stadt Urbino oder der Kleinstaat San Marino in Sichtnähe von Perticara und… Il Mare, das um diese Jahreszeit mit immer noch angenehmen Wassertemperaturen zum Baden einlädt.

Vom Felsen vor unserer Haustür hat man übrigens einen grandiosen Ausblick über das Tal der Marecchia bis hin nach San Marino, sogar Rimini ist an manchen klaren Herbst-Tagen zu sehen.

Am besten mal bei www.piandelbosco.com reinschauen und Lust zum Dabeisein bekommen.

Das „Kleingedruckte“: Sie nehmen auf eigene Verantwortung an dem Bildhauertreffen teil. Unfälle und Beschädigungen jeglicher Art werden für 24 Stunden täglich, an sämtlichen Seminartagen, sowie der privaten An-/Abreise von der/dem Teilnehmenden selbst getragen!